Geologie & Natur in Mitteldeutschland

Prof. Dr. Arnold Müller - Geologe / Paläontologe
Teufelsmauer

Geologe / Paläontologe Prof. Dr. Arnold Müller

Prof. Dr. MüllerVita 

  • Jahrgang 1949
  • Studium:
    1968-1973 Geologie/Paläontologie,
    Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Abschluss Diplom-Geologe
  • Nach dem Studium:
    1973-1982 Geologe, Braunkohlenprospektion in Mitteldeutschland (VEB GFE Halle, Dienststelle Leipzig)
  • 1986 Promotion an der Philipps-Universität Marburg/Lahn
  • 1986-1993: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Westfalen), in dieser Zeit Mitarbeit an Projekten zu Faunen des niederrheinischen Tertiärs, Bearbeitung von Selachierfaunen der westfälischen Kreide und Geotopkartierungen für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.
  • 1992 Habilitation an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Thema der Habilitationsschrift: Ichthyofaunen aus dem atlantischen Tertiär der USA. Das Fossilmaterial zu dieser Arbeit wurde bei einem Geländeaufenthalt von April-August 1990 in den USA gewonnen.
  • Ab Mai 1993 Kustos der Geologisch-Paläontologischen Sammlung der Universität Leipzig im Institut für Geophysik und Geologie, Professor.
  • Ab 01.12.2014 pensioniert.

Spezielle Arbeitsgebiete und Interessen:

  • Fischfaunen aus dem jüngeren Mesozoikum und Känozoikum, vor allem Fischotolithen und Selachierzähne
  • Geologie, Biostratigraphie und Faunen im Tertiär Mitteldeutschlands
  • Regionale Geologie Mitteldeutschlands
  • Mitteldeutsches Trockengebiet: Geologie, Flora, Pilzflora und Fauna, Natur- und Kulturlandschaft.
  • Popularisierung der Geowissenschaften: Natur- und Geoparks, Geopfade u. ä. Projekte, Geo- und Naturtourismus (Exkursionen, Broschüren, Vorträge u. a.)